· 

Das Erfolgskonzept – „Fokussierung“

 

Im neuen Jahr setzen wir uns viele Vorhaben. Einige Ziele verfehlen wir schnell. Doch eines sei klar gestellt: „ Wir scheitern nicht, weil wir es nicht können oder wollen“. Es fehlt ganz einfach die richtige Strategie.

 

In der Betriebswirtschaftslehre lernt man drei Strategieebenen kennen. Die „Speerspitze“ ist die Unternehmensstrategie – Corporate Strategy. Sie ist der Wegweiser einer Unternehmung. Betriebe orientieren sich anhand ihr. Die Corporate Strategy formuliert die Geschäftsfelder in denen ein Unternehmen erfolgreich tätig sein möchte. Die Unternehmensstrategie ist somit die am wenigsten definierte strategische Ebene einer Unternehmung.

 

Je weiter wir herab steigen, umso mehr müssen klare Strukturen zur Formulierung herangezogen werden. Sind einmal die Geschäftsfelder festgelegt, so erreicht das Unternehmen die Ebene der Geschäftsfeldstrategien – Business Strategy. Klare Strukturen, Ziele und Pläne. Alles was ein Unternehmen benötigt um erfolgreich in Konkurrenz  mit Anderen treten zu können. Obwohl diese Ebene eindeutigere Optionen der Vorgehensweise des operativen Geschäfts definiert, müssen noch weitere Vorkehrungen getroffen werden.

 

Um den Motor der Maschine Erfolg anzutreiben, bedarf es der letzten Ebene, Funktionsstrategien – Function Strategy. Hier werden Funktionen definiert, die wie Baupläne zum Realisieren von Vorhaben genutzt werden. Beispielhaft zu nennen sind auf dieser Ebene, Abteilungen wie etwa Marketing, Absatz, Logistik und alle weiteren Möglichkeiten die einem Unternehmen zur Verfügung stehen. Die Funktionsstrategie agiert Sinnbildlich wie die kleinen Zahnräder der Maschine „Unternehmen“.

 

„Sie fragen sich sicher nun alle was das mit mir als Menschen zu tun hat?“. „Mehr als sie denken“. Menschen müssen sich selbst genauso wie eine Unternehmung betrachten. Zunächst sollte sich ein Individuum selbst definieren – Corporate Strategy. Erst wenn dies geschehen ist, können Wir uns der nächsten Ebene als Ich widmen, der Definition unserer „Geschäftsfelder“. Einerseits finden wir hier das Private, das Berufliche und andere Bereiche unseres Lebens. Für alle diese Felder müssen dann Funktionen formuliert werden, die es uns erleichtern unseren eigenen Weg als Mensch erfolgreich zu gehen.

 

Durch das Formulieren der strategischen Ebenen entsteht der Fokus, welcher es ermöglicht Ziele zu erreichen, weil sie greifbarer für einen werden.

 

Symbolisch für Strategien - das Schachbrett
Symbolisch für Strategien - das Schachbrett

Kommentar schreiben

Kommentare: 0