Erfolg & Berufung & Geld: 5 Tipps zum FLOW

Möchtest du dein eigenes Unternehmen gründen – dein eigenes Geschäft haben? Siehst du dich in deinem Traumjob? Oder: Willst du den Sinn deines Tuns täglich im Herzen spüren?

 

Wenn du eine dieser Fragen oder alle drei mit JA beantworten kannst, dann ist eines klar:

Du hast noch nicht das erreicht, was du in dir fühlst. Du hast dir noch nicht deinen Wunsch vom eigenen Unternehmen erfüllt. Du hast dein inneres Feuer noch nicht im Außen entfacht. So folgen gleich die nächsten Fragen: Warum nicht? Was hindert dich, das zu tun, was du tun möchtest – was du in dir fühlst? Und natürlich damit auch erfolgreich zu sein.

 

Oder die Sachlage stellt sich ganz anders dar: Du hast keine Ahnung, was du machen willst. Du weißt nicht, was dich erfüllen könnte – du bekommst auch keine Bestätigung, die dir eine Richtung aufzeigt. Du bist ratlos – vielleicht schon deprimiert, weil du sehr viele Wege eingeschlagen hast und keiner war der „goldene Weg“ – DEIN ERFOLGS-WEG.

 

Kann es in beiden Fällen sein, dass emotionale Blockaden deinen Erfolg verhindern?

 

Infolge möchte ich dir 5 Tipps und Tricks vorstellen, wie du dich – vor allem dein Unterbewusstsein - zum Fließen bringst und damit deine Blockaden überwindest:

 

1.) Vorstellung – Visualisierung

Der Clou der Sache liegt in deiner Visualisierungsfähigkeit – das ist primär zu üben. Starten wir mit der ersten Aufgabe: Schließe die Augen und versuche dein Innerstes nach Erfolg, Berufung und Geldfluss zu befragen. Was begegnet dir? Sind es angenehme Bilder oder eher negative Wahrnehmungen? Erkenne damit deine „Grundprogrammierung“. Daran musst du als erstes arbeiten.

Verändere diese inneren Bilder zu energiereichen, angenehmen “reichen“ Bildern.

 

2.) Sinn & Berufung

Was empfindet unser Unterbewusstsein als Sinn? Alles, was du mit Stolz belegen kannst. Stolz ist verknüpft mit Lob. Dabei ist es egal, ob du dich selbst lobst oder von anderen gelobt wirst. Lege eine Sammlung deiner Fähigkeiten an, auf die du stolz bist, die du als lobenswert empfindest oder bei denen man dich gelobt hat. Finde darin deine Berufung.

 

3.) Dein Erfolgsfilm

Nun ist es wichtig, sich das Wunschunternehmen, das Geschäft oder den Wunschjob ebenso bildlich vorzustellen. Ich rate dabei wieder die Augen zu schließen und sich mit vielen Details hineinzuversetzen. Diese Übung ist nicht so einfach, wie sie sich anfangs anhört, denn in unserem Unterbewusstsein sind nicht Bilder, sondern „Filme“ gespeichert. Spule deinen gespeicherten Film im Geiste vor und zurück und erkenne die Erwartungen deines Unterbewusstseins. Gestalte visuell deinen eigenen Erfolgsfilm.

 

4.) Happy Feeling – Dein Gefühl

Da wir nur dann ein anhaltendes neuronales Netz im Kopf bilden können, wenn wir dieses Netz mit Gefühlen untermauern, ist es infolge klar, dass du deinen Film mit schönen, angenehmen Gefühlen anreichern musst. Das stärkste Gefühl ist die Dankbarkeit & Liebe – sei dankbar und liebe deinen Erfolg!

 

5.) Übung

Als nächstes braucht unser Gehirn Wiederholungen, um etwas dauerhaft einzuspeichern, und es gilt weiters das quantenphysikalische Gesetz, dass das Bewusstsein – also zu 95 % unser Unterbewusstsein – Realität schafft.

Somit gilt: Übe und wiederhole deinen Erfolgsfilm mehrmals am Tag über mehrere Tage hinweg, damit dein Unterbewusstsein im Quantenfeld das realisieren kann, was du in dir trägst. Und nun lass dich überraschen!

DENKE daran: „Wenn du die Regeln einhaltest, dann kannst du nur Erfolg haben, egal wie lange es dauert.“

 

Viel Erfolg mit meiner Anleitung.

Deine Gabriele


Kommentar schreiben

Kommentare: 0